22 May, Wednesday
0° C
TOP

„Bananenstories oder warum Afrikaner eventuell lieber Weißwurscht zuzeln“

DHabt ihr schon mal darüber nachgedacht dass es Afrikaner gibt die keine Bananen mögen? Alle politisch Korrekten, regt euch ab, ich weiß ja dass auch nicht jeder Deutsche Sauerkraut und Wurst mag! Wahrscheinlich kam mir diese banale Frage in den Sinn, weil ich selbst aus Afrika stammend, eine von Jenen bin, die kein Freund der hier zu Lande herkömmlich zu erwerbenden Banane ist. Ich kann mich nicht erinnern in meiner ersten Heimat je eine solche gegessen zu haben und war wohl schockgeekelt von ihrem ganzen Sein! Egal ob halb grün oder satt gelb und braun gefleckt, kann ich der Banane nicht wirklich etwas abgewinnen. Von furztrockenmehligzungepelzigmachend bis zuckersüßmatschigbeimverzehrekligschmatzig turnt mich der Konsumgedanke ab. Fangen wir garnicht damit an andere dabei zu beobachten wie sie eine Banane verzehren. Vom gewalttätigen Aufbrechen an einem Ende dieser höchst fragwürdigen Frucht, über das Schälen mit spitzen Fingern bis hin zum genussvollen Abbeißen erzeugt das Brechreiz in mir. Brainfuck von Pornos bis Babykotze. Komischerweise mag ich aber die ‚Babybananen‘, vielleicht liegt es daran dass ‚Es‘ so schnell vorbeigeht, vielleicht weil ich diese von Kind auf gewohnt war. Versteh mich aber bitte nicht falsch, ich bin nicht strikt gegen Bananen, ich kann sie nur nicht sonderlich gut leiden. Außer Kochbananen, ich bin Verfechter von Kochbananen und bin in dem Falle froh über die Import/Export Geschäfte dieser Welt. Und natürlich steh ich auf selbstgemachte ungezuckerte Bananenmilch, diese darf dann auch von der Gemeinen stammen. Was gibt es noch über Bananen zu sagen? Ist dir schonmal aufgefallen wieviele ausgesetzte Bananenschalen dir auf deinem Weg begegnen, es ist dramatisch! Wenn ich drüber nachdenke, könnte man über Bananen Romane verfassen! Mein erster hieße dann wohl „Bananenstories oder warum Afrikaner eventuell lieber Weißwurscht zuzeln.“ Autorin: Baba Green